Analyse

Klinikpatienten in Sachsen am zufriedensten

Die Zufriedenheit von Patienten mit einem Krankenhausaufenthalt unterscheidet sich deutlich von Bundesland zu Bundesland.

Einzelne Kliniken wurden fast uneingeschränkt weiterempfohlen, andere noch nicht einmal von jedem zweiten Patienten. (Foto: Flickr/Ted Eytan/CC BY-SA 2.0)

Einzelne Kliniken wurden fast uneingeschränkt weiterempfohlen, andere noch nicht einmal von jedem zweiten Patienten. (Foto: Flickr/Ted Eytan/CC BY-SA 2.0)

Das geht aus einer Studie der Bertelsmann Stiftung und des Internet-Portals Weisse Liste hervor, berichtet die dpa. Die Bereitschaft, eine Klinik weiterzuempfehlen, war demnach in Sachsen mit 82 Prozent und in Bayern mit 81,7 Prozent am höchsten. Schlusslichter der Studie sind Bremen und Niedersachsen, wo nur 73,9 beziehungsweise 76,7 Prozent der befragten Patienten eine Empfehlung aussprechen würden.

Die Auswertung basiere auf mehr als 700 000 Fragebögen, die Patienten 2015 und 2016 zwei bis acht Wochen nach einem Klinikaufenthalt abgegeben hätten, sagte der Leiter der Studie Jan Böcken der Deutschen Presse-Agentur. Einzelne Kliniken wurden fast uneingeschränkt weiterempfohlen, andere noch nicht einmal von jedem zweiten Patienten. Von der Zufriedenheit lasse sich auch auf die Qualität der Häuser schließen, so der Projektleiter.

Auch strukturelle Gründe seien für die Unterschiede verantwortlich, meint Böcken. Generell bereite die Versorgung in ländlichen Gebieten größere Probleme. Allerdings gibt es laut der Studie auch entlegene Regionen, in denen die Versorgung gut gelinge. Besonders positiv falle Mecklenburg-Vorpommern auf, hieß es.

Die Abweichungen zwischen den Bundesländern seien hoch relevant und Krankenhausplanung sei Ländersache, heißt es. Die einzelnen Länder legten ihre Gestaltungsspielräume aber sehr unterschiedlich aus. Dies sei auch möglich, weil die Nutzung der wenigen über den gemeinsamen Bundesausschuss entwickelten Qualitätsindikatoren gegenwärtig für die Länder freiwillig sei. Zudem fließe die Perspektive des Patienten bisher nirgendwo dauerhaft und systematisch in die Krankenhausplanung ein.

Der Online-Krankenhausvergleich Weisse Liste ist ein Projekt der Bertelsmann Stiftung und der Dachverbände der größten Patienten- und Verbraucherorganisationen. Schirmherr des Portals ist der Patientenbeauftragte der Bundesregierung. Zu den Projektpartnern gehören auch Krankenkassen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.