Aktuelle Informationen zum Ebolafieber-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo

Seit dem 8.5.2018 ist in der Demokratischen Republik Kongo ein erneuter Ebola­fieber-Ausbruch bekannt. Die Ausbruchs­region im Westen des Landes, ca. 600 Kilometer Luftlinie von der Haupt­stadt Kinshasa entfernt, grenzt an die Provinzhauptstadt Mbandak…

Seit dem 8.5.2018 ist in der Demokratischen Republik Kongo ein erneuter Ebola­fieber-Ausbruch bekannt. Die Ausbruchs­region im Westen des Landes, ca. 600 Kilometer Luftlinie von der Haupt­stadt Kinshasa entfernt, grenzt an die Provinzhauptstadt Mbandaka in der Provinz Équateur. Die aktuell bekannten Verdachts­fälle stammen aus den 3 Gesundheits­distrikten Bikoro, Iboko und Wangata; Wangata umfasst Vororte der Großstadt Mbandaka. Nach Angaben der Welt­gesund­heits­organisation (WHO) wurden seit Anfang April im Ausbruchsgebiet über 40 Verdachtsfälle von Ebola­fieber verzeichnet, davon verstarb ca. die Hälfte (Stand: 17.5.2018, Link zur Seite der WHO siehe unten). Fast alle hatten - für Ebola­fieber-Ausbrüche typisch - erkenn­bare epidemio­logische Ver­bindungen untereinander, z.B. im Rahmen der Kranken­pflege und der Teil­nahme an Beerdigungen. Bislang wurden 3 Patienten­proben positiv auf Ebola­virus getestet (Nachweis von Zaire Ebola­virus), aber Schnell­test­ergebnisse vor Ort deuten weitere Fälle an. Die Unter­suchung weiterer Proben in einem Mobilen Labor vor Ort läuft gerade an.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.