Hinweise für Hilfskräfte, die aus DRC zurückkehren (31.5.2018)

Empfohlene Maßnahmen für zurückkehrendes medizinisches und anderes Personal, das in der Patientenversorgung oder Ausbruchsbekämpfung im Rahmen eines Ausbruchs von viral hämorrhagischen Fiebern (hier: Ebola-, Krim-Kongo-, Lassa-, Marburgfieber) im Ausla…

Empfohlene Maßnahmen für zurückkehrendes medizinisches und anderes Personal, das in der Patientenversorgung oder Ausbruchsbekämpfung im Rahmen eines Ausbruchs von viral hämorrhagischen Fiebern (hier: Ebola-, Krim-Kongo-, Lassa-, Marburgfieber) im Ausland tätig war Die für den Umgang mit VHF-Patienten (hier: Ebola-, Krim-Kongo-, Lassa-, Marburgfieber) empfoh­lene persönliche Schutz­kleidung (PSA) bietet einen ausreichenden Infektions­schutz, wenn diese korrekt angelegt, getragen, dekonta­miniert, abgelegt und entsorgt wird. Trotz gewissen­haften Umgangs mit der Schutz­kleidung sind unbemerkte Fehler in der Hand­habung aber nicht voll­ständig auszu­schließen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.