Indische Regierung verabschiedet Ernährungsprogramm

Indien braucht Geld und Vorräte für arme Bevölkerung

Im Kampf gegen den Hunger hat die indische Regierung ein immenses Ernährungsprogramm verabschiedet, das die Ernährung von 820 Millionen Menschen sicherstellen soll. Aber es gibt nicht genügend Lebensmittelvorräte. Die Finanzierung des 16 Milliarden Euro-Projektes ist auch noch nicht geklärt. Die indische Wirtschaft stagniert und die Währung gerät unter Druck. Damit die Hilfe auch bei den Menschen ankommt, muss Indien die Korruption im Land bekämpfen