Wüssten Frauen, was in vielen ihrer Pflegeprodukte enthalten ist, würden sie an ihre Haut nur noch Wasser lassen. (Foto: Flickr/RenaudPhoto/CC BY-SA 2.0)
Gefahrenquelle Pflegeprodukte

Pestizidrückstände in Kosmetika und Pflegeprodukten enthalten

In Reinigungstüchern, Waschlotionen und Tampons hat die Organisation Women’s Voices for the Earth gefährliche Pestizidrückstände gefunden. Einige können Krebs auslösen. Besonders gefährlich: Die Produkte unterliegen keiner Kennzeichnungspflicht – weshalb die Hersteller offenbar davon ausgehen, ihren Kunden alles andrehen zu können.

. Ihre Sterblichkeit liegt 10 Prozent über den historischen Höchstwerten. (Foto: Flickr/Blumenbiene/CC BY 2.0)
Ernteausfall steht kurz bevor

Industrie gegen Natur: Mysteriöses Bienensterben in Kalifornien

In Kalifornien sorgen sich die Imker um die Mandelernte: Die Sterblichkeit der Bienen ist aus unerklärlichen Gründen dramatisch angestiegen. Die Todesrate ist über 30 Prozent gestiegen – so hoch wie noch nie. Die Produktion von Mandelmilch hat zu einer deutlichen Ausweitung der Anbauflächen geführt. Die Bienen können den industriellen Anforderungen offenbar nicht gerecht werden.