Information zur verlängerten Haltbarkeit für bestimmte Chargen des Arzneimittels Fastjekt® 300 Mikrogramm Injektionslösung im Fertigpen

Zur Verbesserung der Versorgungssituation mit dem Arzneimittel Fastjekt® 300 Mikrogramm erfolgte in Abstimmung mit der Firma MEDA Pharma GmbH & Co. KG, dem Regierungspräsidium Darmstadt und dem BfArM die Genehmigung, dass bestimmte Chargen Fastjekt® 30…

Zur Verbesserung der Versorgungssituation mit dem Arzneimittel Fastjekt® 300 Mikrogramm erfolgte in Abstimmung mit der Firma MEDA Pharma GmbH & Co. KG, dem Regierungspräsidium Darmstadt und dem BfArM die Genehmigung, dass bestimmte Chargen Fastjekt® 300 Mikrogramm Injektionslösung im Fertigpen vier Monate länger als auf den Arzneimitteln angegeben angewendet werden können. Die Überprüfung der vorgelegten Unterlagen zur pharmazeutischen Qualität durch das BfArM hatte ergeben, dass die verlängerte Nutzung der angegebenen Chargen zu keinem erhöhten Gesundheitsrisiko führt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.