Infektionsschutzgesetz – Vollzug der Neuregelung in § 34 Abs. 10a IfSG

Mit dem Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung wurde § 34 Abs. 10a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ergänzt, der eine ärztliche Beratung in Bezug auf den Impfschutz zeitnah vor der Erstaufnahme in eine Kinder…

Mit dem Gesetz zur Modernisierung der epidemiologischen Überwachung wurde § 34 Abs. 10a des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) ergänzt, der eine ärztliche Beratung in Bezug auf den Impfschutz zeitnah vor der Erstaufnahme in eine Kindertageseinrichtung vorschreibt. Die Ergänzung bezieht sich auf die Information des Gesundheitsamtes durch die Kindertageseinrichtung, wenn der Nachweis der Impfberatung nicht erbracht worden ist. Der Wortlaut der entsprechenden Mitteilung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege und des Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales sowie eine ausführliche Information zum Vollzug der Regelung kann unter www.blaek.de > Beruf/Recht > Rechtsvorschriften > Gesetze/Verordnungen aufgerufen werden.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.