Ausschreibung von Nationalen Referenzzentren und Konsiliarlaboren

Zum weiteren Ausbau infektionsepidemiologischer Netzwerke und zur Fortentwicklung effektiver Präventions- und Bekämpfungsstrategien bei Infektionskrankheiten sind für das Robert Koch-Institut (RKI) zusätzliche ausgewiesene Fachexpertise und labordiagno…

Zum weiteren Ausbau infektionsepidemiologischer Netzwerke und zur Fortentwicklung effektiver Präventions- und Bekämpfungsstrategien bei Infektionskrankheiten sind für das Robert Koch-Institut (RKI) zusätzliche ausgewiesene Fachexpertise und labordiagnostische Erfahrung erforderlich, die durch Nationale Referenzzentren (NRZ) und Konsiliarlabore (KL) erbracht werden. Im Epidemiologischen Bulletin 26/2019 werden das NRZ für Hepatitis-C-Viren sowie das KL für Bordetellen, das KL für Gonokokken, das KL für Treponemen, das KL für Brucellen und das KL für Parvoviren ausgeschrieben.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.