Nationale Mental Health Surveillance am Robert Koch-Institut

Der Aufbau einer nationalen Mental Health Surveillance am Robert Koch-Institut hat zum Ziel, ein Set handlungsleitender Kernindikatoren psychischer Gesundheit zu definieren und für diese eine nachhaltige Datenbasis unter Einbezug von Primärdaten des RK…

Der Aufbau einer nationalen Mental Health Surveillance am Robert Koch-Institut hat zum Ziel, ein Set handlungsleitender Kernindikatoren psychischer Gesundheit zu definieren und für diese eine nachhaltige Datenbasis unter Einbezug von Primärdaten des RKI-Gesundheitsmonitorings und relevanter Sekundärdaten u.a. aus dem Versorgungsgeschehen zu schaffen. Auf dieser Grundlage können regelmäßige Aussagen zur psychischen Gesundheit in Deutschland getroffen werden. Um identifizierte Datenlücken langfristig zu schließen, wird während der Projektlaufzeit ein erweitertes Mental Health-Erhebungsinventar für die Monitoringstudien am RKI entwickelt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.