Schluckstörungen im Alter – Presby(dys)phagie

Wenn altersphysiologische Veränderungen des Schluckaktes nicht mehr kompensiert werden können, kann sich Presbydysphagie entwickeln. Ursache dafür sind u. a. verminderte Geruchs- und Geschmackswahrnehmungen, Mundtrockenheit, Sarkopenie und Veränderunge…

Wenn altersphysiologische Veränderungen des Schluckaktes nicht mehr kompensiert werden können, kann sich Presbydysphagie entwickeln. Ursache dafür sind u. a. verminderte Geruchs- und Geschmackswahrnehmungen, Mundtrockenheit, Sarkopenie und Veränderungen des Achsenskelett sowie des Bindegewebes. Presbydysphagie führt u. a. zu Malnutrition, ungewolltem Gewichtsverlust, häufigen bronchopulmonalen Infekten und Aspirationspneumonien, Wirkverlust oral eingenommener Arzneimittel aber auch zu einem sozialen Rückzug. Je nach Störungskomponenten sollte eine möglichst individualisierte Schlucktherapie erfolgen, die logopädische Übungstherapien, posturale Manöver und die Bolusmodifikation inkludiert.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.