Information für Ärzte zu den diagnostischen Möglichkeiten bei Enzephalitiden durch das Borna Disease Virus (BoDV-1) und das Variegated Squirrel Bornavirus (VSBV-1)

2018 wurden erstmalig menschliche Infektionen mit dem klassischen Bornavirus (Borna disease virus 1; BoDV-1) bei wenigen (im zweistelligen Bereich) Patienten beschrieben. Hierbei handelte es sich ebenfalls um schwere und in bisher fast ausschließlich l…

2018 wurden erstmalig menschliche Infektionen mit dem klassischen Bornavirus (Borna disease virus 1; BoDV-1) bei wenigen (im zweistelligen Bereich) Patienten beschrieben. Hierbei handelte es sich ebenfalls um schwere und in bisher fast ausschließlich letal verlaufende Enzephalitiden (1,2). Einige dieser Fälle wurden durch Transplantationen erworben (3), bei den anderen ist der Ansteckungsweg unklar. BoDV-1 kommt natürlicherweise bei Feldspitzmäusen (Crocidura leucodon) vor allem in Endemiegebieten Bayerns, Baden-Württembergs (Nordosten), Sachsen-Anhalts, Sachsens (Westen) und Thüringens vor, aber auch in Teilen Österreichs, Liechtensteins und der Schweiz. Das Virus ist bei Pferden und Schafen in diesen Gebieten als Auslöser der Borna’schen Krankheit bekannt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.