Etablierung eines migrationssensiblen Gesundheitsmonitorings am Robert Koch-Institut – Ergebnisse des IMIRA-Projektes – Journal of Health Monitoring 3/2019

Ausgabe 3/2019 des Journal of Health Monitoring berichtet über die Etablierung eines migrations­sensiblen Gesundheitsmonitorings am Robert Koch-Institut.
Der erste Beitrag der Ausgabe beschäftigt sich mit der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen mit…

Ausgabe 3/2019 des Journal of Health Monitoring berichtet über die Etablierung eines migrations­sensiblen Gesundheitsmonitorings am Robert Koch-Institut. Der erste Beitrag der Ausgabe beschäftigt sich mit der Gesundheit von Kindern und Jugendlichen mit Migrations­hintergrund in Deutschland. Hierbei wird die gesundheitliche Lage von 11- bis 17-Jährigen anhand ausgewählter Indikatoren beschrieben. Der Fokus des zweiten Beitrags liegt auf der Weiter­entwicklung der Gesundheits­berichterstattung zu Migration und Gesundheit. Der Artikel präsentiert die Entwicklung eines (Kern-)Indikatorensets zur Beschreibung der Gesundheit von Menschen mit Migrations­hintergrund. Der dritte Beitrag fokussiert auf die Überprüfung und Weiter­entwicklung relevanter migrations­bezogener Konzepte. Ziel ist es, die Diversität der in Deutschland lebenden Bevölkerung langfristig besser erfassen und abbilden zu können und gleichzeitig die Gesundheits­forschung im Kontext von Migration voranzubringen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.