Gesundheitsmonitoring muss die Vielfalt der Bevölkerung berücksichtigen – Editorial – JoHM 3/2019

Abstract: Das Robert Koch-Institut erweitert derzeit das in den letzten Jahren aufgebaute Gesundheitsmonitoring und die seit vielen Jahren etablierte Gesundheitsberichterstattung. Menschen mit Migrationshintergrund sollen in den bundesweiten Gesundheit…

Abstract: Das Robert Koch-Institut erweitert derzeit das in den letzten Jahren aufgebaute Gesundheitsmonitoring und die seit vielen Jahren etablierte Gesundheitsberichterstattung. Menschen mit Migrationshintergrund sollen in den bundesweiten Gesundheitssurveys entsprechend ihres Anteils in der deutschen Bevölkerung erreicht werden, um repräsentative Aussagen zu ihrer gesundheitlichen Lage zu ermöglichen. Dabei besteht die große Herausforderung darin, die Diversität von Menschen mit Migrationshintergrund zu berücksichtigen und gleichzeitig eine Vergleichbarkeit verschiedener Datenquellen zu gewährleisten.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.