Allgemeine Hinweise des NRZ Influenza zum Probenversand

Klinische Proben von Personen mit Verdacht auf eine Virusinfektion sind Gefahrgut und als „Biologischer Stoff, Kategorie B“ der UN-Nr. 3373 zuzuordnen. Sie müssen nach Maßgabe der Verpackungsanweisung P650 verpackt werden. Werden dagegen Isolate (Anzuc…

Klinische Proben von Personen mit Verdacht auf eine Virusinfektion sind Gefahrgut und als "Biologischer Stoff, Kategorie B" der UN-Nr. 3373 zuzuordnen. Sie müssen nach Maßgabe der Verpackungsanweisung P650 verpackt werden. Werden dagegen Isolate (Anzuchtmaterial) von hochpathogenen/ zoonotischen Influenzaviren oder anderen Erregern der Risikogruppe 3 versendet, so sind diese der Kategorie A der ansteckungsgefährlichen Stoffe zuzuordnen und unterliegen damit strengeren Versandbedingungen (UN 2814, Verpackungsvorschrift P 620).

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.