Hygiene bei der Behandlung von Patienten mit blutübertragbaren Erregern (z.B. HIV, HBV oder HCV)

Manche Patienten wissen nichts von einer bereits bestehenden Infektion, zudem können Patienten aus Angst vor Ablehnung eine solche bestehende Vorerkrankung verschweigen. Eine Mitteilung z.B. eines positiven HIV-Status soll generell nicht zu Behandlungs…

Manche Patienten wissen nichts von einer bereits bestehenden Infektion, zudem können Patienten aus Angst vor Ablehnung eine solche bestehende Vorerkrankung verschweigen. Eine Mitteilung z.B. eines positiven HIV-Status soll generell nicht zu Behandlungsnachteilen führen. Daher ist stets die sorgfältige Einhaltung von Maßnahmen der Standardhygiene, auch Basishygiene genannt, bei jeder Form der Patientenversorgung erforderlich.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.