Wanderausstellung des BVÖGD: Volk, Gesundheit, Staat. Die Gesundheitsämter im Nationalsozialismus

Die Wanderausstellung „Volk, Gesundheit, Staat. Die Gesundheitsämter im Nationalsozialismus“ wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes von Medizinhistorikern an der Charité konzipiert. Sie präsentiert Tätigkeitsbereiche der Gesundheitsämter während des…

Die Wanderausstellung „Volk, Gesundheit, Staat. Die Gesundheitsämter im Nationalsozialismus“ wurde im Rahmen eines Forschungsprojektes von Medizinhistorikern an der Charité konzipiert. Sie präsentiert Tätigkeitsbereiche der Gesundheitsämter während des Nationalsozialismus am Beispiel der Länder Thüringen und Württemberg. Im Mittelpunkt steht die Umsetzung der „Erb- und Rassenpflege“, deren Grundsätze die Leitlinie für alle Tätigkeitsbereiche lieferten. Die Ausstellung wird vom 09.03.2020 – 03.05.2020 im RKI, in der Galerie im Übergang am Nordufer, gezeigt und wird von unserem Präsidenten am 9. März 2020 um 17 Uhr eröffnet. Prof. Dr. Schleiermacher von der Charité, die die Ausstellung im Rahmen eines Forschungsprojekts mitkonzipiert hat, sowie ein Vorstandsmitglied des BVÖGD, werden ebenfalls bei der Eröffnung ein Grußwort sprechen. Die Veranstaltung schließt mit einem Sektempfang im Foyer des Instituts.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.