Zugangsbarrieren zur gesundheitlichen Versorgung bei Frauen ab 50 Jahren in Deutschland – Fact sheet – JoHM 2/2020

Abstract: Insbesondere für ältere und hochaltrige Frauen auf dem Land kann die Inanspruchnahme niedergelassener Ärztinnen und Ärzte aufgrund von weiten Anfahrtswegen oder einem eingeschränkten Versorgungsangebot schwierig sein. Mit Daten der Studie Ges…

Abstract: Insbesondere für ältere und hochaltrige Frauen auf dem Land kann die Inanspruchnahme niedergelassener Ärztinnen und Ärzte aufgrund von weiten Anfahrtswegen oder einem eingeschränkten Versorgungsangebot schwierig sein. Mit Daten der Studie Gesundheit in Deutschland aktuell (GEDA 2014/2015-EHIS) wurden Zugangsbarrieren zur Gesundheitsversorgung für Frauen ab 50 Jahren in Deutschland untersucht. 21,0 % der Frauen berichteten von Schwierigkeiten, in den letzten zwölf Monaten vor der Befragung rechtzeitig einen Untersuchungstermin zu bekommen. Der Anteil der Frauen mit einer aufgrund der Entfernung verzögerten ärztlichen Untersuchung liegt unter 5 %. Frauen in Großstädten mussten häufiger innerhalb eines Jahres auf einen Untersuchungstermin warten als Frauen in kleineren Gemeinden, bei denen wiederum häufiger als bei Frauen in Großstädten aufgrund der Entfernung ein Untersuchungstermin verspätet stattfand. Aus den Ergebnissen lassen sich Hinweise für die Versorgungsplanung ableiten.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.