JoHM S6/2020 – Corrigendum

Migräne und Spannungskopfschmerz in Deutschland. Prävalenz und Erkrankungsschwere im Rahmen der Krankheitslast-Studie BURDEN 2020
Porst M, Wengler A, Leddin J, Neuhauser H, Katsarava Z et al. (2020)
Journal of Health Monitoring 5(S6): 2–26. DOI 10.25…

Migräne und Spannungskopfschmerz in Deutschland. Prävalenz und Erkrankungsschwere im Rahmen der Krankheitslast-Studie BURDEN 2020 Porst M, Wengler A, Leddin J, Neuhauser H, Katsarava Z et al. (2020) Journal of Health Monitoring 5(S6): 2–26. DOI 10.25646/6988.2 In der ursprünglichen Version wurde in Tabelle 4 („Medikamentengebrauch in der Behandlung von Kopfschmerzen“) Metamizol-Natrium zweimal ausgewiesen, als Wirkstoff und als Präparat mit dem Wirkstoff (Handelsname "Novaminsulfon"). Tabelle 4 in der korrigierten Version zeigt die Reihenfolge der Wirkstoffe, nachdem diese zwei Nennungen zusammengeführt (d. h. das Medikament "Novaminsulfon" der Gruppe "Metamizol-Natrium" zugeordnet) wurden. Im Fließtext auf dieser Seite wurde der (auf die Wirkstoffgruppe der Triptane bezogene) Satz „Sie werden insbesondere von Personen mit Migräne eingenommen und liegen mit 7,3 % der Nennungen auf dem vierten Rang.“ entsprechend korrigiert. Der Satz lautet korrekt: „Sie werden insbesondere von Personen mit Migräne eingenommen und liegen mit 7,3 % der Nennungen auf dem fünften Rang.“

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.