Gesundheitliche Lage der Bevölkerung zu Beginn der COVID-19-Pandemie – Journal of Health Monitoring 4/2020

Ausgabe 4/2020 untersucht Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die gesundheitliche Lage der erwachsenen Bevölkerung und die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen.
Im ersten Beitrag der Ausgabe werden anhand von Daten der Studie Gesundhei…

Ausgabe 4/2020 untersucht Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die gesundheitliche Lage der erwachsenen Bevölkerung und die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen. Im ersten Beitrag der Ausgabe werden anhand von Daten der Studie Gesundheit in Deutschland aktuell (GEDA 2019/2020-EHIS) Veränderungen im Gesundheitszustand und Gesundheitsverhalten sowie in der Inanspruchnahme von Gesundheits- und Unterstützungsleistungen zu Beginn der Pandemie analysiert. Dabei wird ebenfalls untersucht, ob es im Beobachtungszeitraum unterschiedliche Entwicklungen bei Frauen und Männern oder in einzelnen Alters- und Bildungsgruppen gegeben hat. Im zweiten Beitrag werden mittels eines narrativen Reviews bisher vorliegende Erkenntnisse zur psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in den ersten Wochen der COVID-19-Pandemie zusammengefasst. Hierbei werden ebenfalls die Bedeutung der Schließung von Bildungs- und Betreuungseinrichtungen sowie familiäre Spannungen, häusliche Gewalt und Kinderschutz während der Eindämmungsmaßnahmen in den Blick genommen.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.