Monitoring der Gesundheit von geflüchteten Menschen – Journal of Health Monitoring 1/2021

Ausgabe 1/2021 zeigt anhand zweier Studien (RESPOND, PriCare) wie die Verfügbarkeit von Informationen zur Gesundheit geflüchteter Menschen auf kommunaler, Länder- und Bundesebene verbessert werden kann.
Geflüchtete Menschen werden in Gesundheitssurveys…

Ausgabe 1/2021 zeigt anhand zweier Studien (RESPOND, PriCare) wie die Verfügbarkeit von Informationen zur Gesundheit geflüchteter Menschen auf kommunaler, Länder- und Bundesebene verbessert werden kann. Geflüchtete Menschen werden in Gesundheitssurveys in Deutschland bisher unzureichend berücksichtigt. Ziel von RESPOND (Improving regional health system responses to the challenges of forced migration) war die Erhebung valider epidemiologischer Daten zu Gesundheitszustand und Versorgung bei geflüchteten Menschen. Im Rahmen des Projektes „Surveillance der Gesundheit und primärmedizinischen Versorgung von Asylsuchenden in Aufnahmeeinrichtungen“ (PriCare) wurde ein Ansatz für ein Gesundheitsmonitoring durch Sekundärnutzung medizinischer Routinedaten in den Ambulanzen der Aufnahmeeinrichtungen für geflüchtete Menschen entwickelt.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.