Corona-Warn-App: Erstellen eines QR-Codes zur Eventregistrierung

Damit sich Nutzende für eine Veranstaltung oder z.B. einen Friseurbesuch einchecken können, muss ein QR-Code erstellt werden, der den anderen Nutzenden zur Verfügung gestellt wird. Scannt eine Nutzerin/ein Nutzer den QR-Code, wird er im Kontakttagebuch…

Damit sich Nutzende für eine Veranstaltung oder z.B. einen Friseurbesuch einchecken können, muss ein QR-Code erstellt werden, der den anderen Nutzenden zur Verfügung gestellt wird. Scannt eine Nutzerin/ein Nutzer den QR-Code, wird er im Kontakttagebuch abgelegt. Wird ein Gast später positiv auf SARS-CoV-2 getestet, kann sie/er den Check-In gemeinsam mit den eigenen Zufallscodes über die App teilen. Zufallscodes und Check-ins werden regelmäßig von allen Smartphones mit aktivierter Corona-Warn-App heruntergeladen. Der Abgleich, ob Übereinstimmungen vorliegen, erfolgt dezentral auf den Smartphones der anderen Nutzerinnen und Nutzer. Liegt eine Übereinstimmung vor – z.B. weil man Gast des gleichen Events war –, erhält man eine rote oder grüne Warnung.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.