Analyse internationaler epidemiologischer Daten und Bewältigungsmaßnahmen (laufendes Projekt)

Die globale Ausbreitung und Dynamik der COVID-19-Pandemie erfordert die zeitnahe Generierung, Analyse und Aufbereitung eines rapide wachsenden und sich verändernden Datenvolumens, um handlungsrelevante Informationen für Entscheidungsträgerinnen und -tr…

Die globale Ausbreitung und Dynamik der COVID-19-Pandemie erfordert die zeitnahe Generierung, Analyse und Aufbereitung eines rapide wachsenden und sich verändernden Datenvolumens, um handlungsrelevante Informationen für Entscheidungsträgerinnen und -träger in Deutschland zu liefern. Darüber hinaus herrschen weltweit erhebliche Unsicherheit und Uneinigkeit über die Wirksamkeit unterschiedlicher Public Health-Maßnahmen zur Bewältigung der COVID-19-Pandemie. Änderungen an den bereits bestehenden Verfahren im Bereich Public Health Intelligence am RKI werden nicht zuletzt aufgrund des erwarteten Bedarfs an spezifischer Datenerhebung und -bewertung im Hinblick auf die Durchführung und Akzeptanz von Impfungen und deren Auswirkungen auf den Verlauf der Pandemie erforderlich sein, mindestens für die nächsten zwei Jahre.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.