Suche von Gesundheitsinformationen im Internet – Ergebnisse der KomPaS-Studie – Fact sheet – JoHM 2/2021

Abstract: Die Suche nach Gesundheitsinformationen ist ein wesentlicher Bestandteil gesundheitsrelevanten Verhaltens. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund bedeutsam, dass Informationen generell einen wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis eines Ent…

Abstract: Die Suche nach Gesundheitsinformationen ist ein wesentlicher Bestandteil gesundheitsrelevanten Verhaltens. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund bedeutsam, dass Informationen generell einen wesentlichen Einfluss auf das Ergebnis eines Entscheidungsprozesses haben, zum Beispiel bei der informierten Entscheidung in Gesundheitsfragen. Repräsentative Ergebnisse der Studie „Kommunikation und Information im Gesundheitswesen aus Sicht der Bevölkerung. Patientensicherheit und informierte Entscheidung“ (KomPaS) des Robert Koch-Instituts zeigen, dass das Internet an erster Stelle bei der Informationssuche sowohl bei Frauen als auch bei Männern steht. Dennoch gibt es geschlechter- und sozialstatusspezifische Unterschiede: Menschen mit niedrigem sozioökonomischem Status suchen statistisch signifikant seltener nach Gesundheitsinformationen im Internet als Personen der mittleren und hohen Statusgruppe. Bis zu einem Alter von 65 Jahren nutzen Frauen signifikant häufiger das Internet für die Suche nach Gesundheitsinformationen als Männer. Ab einem Alter von 65 Jahren dreht sich dieses Geschlechterverhältnis jedoch um.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.