Intra-Action Review (IAR) zur gezielteren Ausrichtung der COVID-19-Maßnahmen im Kosovo und in Nordmazedonien (Oktober und November 2021)

Die Gesundheitsministerien des Kosovos und Nordmazedoniens haben im Oktober bzw. November 2021 ihre ersten COVID-19 Intra-Action Reviews (IAR) durchgeführt. Diese wurden von der WHO koordiniert und von RKI-Expertinnen fachlich unterstützt; die finanzie…

Die Gesundheitsministerien des Kosovos und Nordmazedoniens haben im Oktober bzw. November 2021 ihre ersten COVID-19 Intra-Action Reviews (IAR) durchgeführt. Diese wurden von der WHO koordiniert und von RKI-Expertinnen fachlich unterstützt; die finanzielle Unterstützung kam vom WHO/EU-Projekt „DG NEAR“ für die Stärkung der Resilienz der Gesundheitssysteme in den Westbalkanländern. Die Länder haben die WHO-Methodologie angewandt, um Akteurinnen und Akteuren, die an der nationalen COVID-19-Strategie beteiligt waren, die Möglichkeit zu geben, Erfahrungen auszutauschen, ihre Arbeit gemeinsam zu analysieren und dies systematisch zu dokumentieren, auch um die zukünftige Strategie zu verbessern.

Kommentare

Schreibe den ersten Kommentar für diesen Artikel.

Comments are closed.