Keine Rücksicht

Umdenken bei Unternehmen notwendig: Stress bei der Arbeit macht krank

Der Stress für Arbeitnehmer nimmt immer mehr zu. Jeder zweite Angestellte kommt trotz einer ansteckenden Krankheit zur Arbeit. Zu viel zu erledigende Arbeit und Angst vor Jobverlust sind die Gründe. Das schadet den kranken Mitarbeitern und den Kollegen. Ganz abgesehen davon, dass der Stress auch dazu führt, dass viele am Arbeitsplatz essen, wo es nur so von Bakterien wimmelt.

Die Qual auf dem Bürostuhl

Funktionelles Training gegen falsche Haltung am Arbeitsplatz

Jahrelange Arbeit im Büro mit sich ständig wiederholenden, einseitigen Bewegungen kann zu chronischen Verspannungen, Blockaden der Wirbelsäule oder Bandscheibenvorfällen führen. Wichtig ist, frühzeitig gegenzusteuern: Die Vermeidung schädlicher Bewegungsabläufe im Arbeitsalltag ist der erste Schritt. Funktionelles Training kann dann dabei helfen, die Muskeln zu stärken, die durch den Arbeitsalltag vernachlässigt werden.

Bloß nicht sitzen bleiben!

Langes Sitzen ist so schädlich wie Rauchen

Der menschliche Körper ist auf viel Bewegung ausgelegt. Die Arbeit am Schreibtisch hingegen verursacht schnell Rückenschmerzen. Die Folgeschäden vom langen Sitzen sind ähnlich Fatal wie die vom Rauchen. Die richtigen Sitzmöbel ermöglichen bewegliches Sitzen. Höhenverstellbare Schreibtische sind dazu eine gute Ergänzung, um langfristig Haltungsschäden und Verspannungen zu vermeiden.