Riskante Politik

Bundesregierung will Kassen Investitionen in Aktien erlauben

Die Niedrigzinsen der EZB machen den gesetzlichen Krankenkassen zu schaffen. Wie Versicherungen dürfen sie ihre angesammelten Beiträge nicht in beliebige Finanzprodukte investieren. Sicher sollen die Finanzprodukte sein, doch dafür zahlen die Kassen noch eher drauf, als das sie Gewinne machen. Die Bundesregierung plant deshalb, eine Gesetzesänderung. Diese soll den Kassen erlauben, auch in Aktien zu investieren.

Streitthema Euthanasie

Patienten mit psychischen Leiden setzen eher auf Sterbehilfe

Eine Studie des Universitätskrankenhauses Brüssel zeigt, dass vor allem Menschen mit Depressionen und Persönlichkeitsstörungen am ehesten eine Sterbehilfe in Anspruch nehmen. Allerdings gibt es in Europa bisher nur drei Länder, die dies als Grundlage für eine legale Sterbehilfe zulassen. In Deutschland wird indes weiter über einen Gesetzentwurf zur Sterbehilfe debattiert.