Neue Richtlinie für Sicherstellungsauftrag gesucht

Veraltetes Versorgungsprinzip Grund für Honorarstreit

Seit einhundert Jahren regelt der Sicherstellungsauftrag für die Ärzte eine bedarfsgerechte Versorgung sowie Notdienste. Möglichkeiten, Aufgaben und Anforderungen haben sich seitdem geändert, der Sicherstellungsauftrag jedoch nicht. Vertragsärzte und Psychotherapeuten sollen klären, wie zeitgemäß der Sicherstellungsauftrag für sie noch ist.

Kranke dürfen nicht in Mitleidenschaft gezogen werden

Verhandlungen geplatzt: Ärzte stimmen „geeignete Maßnahmen“ ab

Gegen die Honorarerhöhung von 0,9 Prozent will die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) Klage einlegen. Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) ruft dagegen zur „Besonnenheit“ auf. Nun wollen beide so schnell wie möglich zu einer Einigung kommen, um den Streit nicht unnötig auf dem Rücken der Patienten auszutragen.

Streit um Einnahmen-Überschüsse

Ärzte-Honorare: Eine neue Neid-Debatte droht

Weil die Einnahmen der Ärzte deutlich mehr gestiegen seien als ihre Kosten, wollen die gesetzlichen Krankenkassen die Arzthonorare um sieben Prozent senken. Die Ärzte hingegen protestieren, die Einnahmen seien um mehr als die Hälfte weniger gestiegen als angenommen, sie fordern deshalb sogar elf Prozent mehr Gehalt – viele Ärzte würden unter dem Durchschnitt verdienen und nur wenige seien Spitzenverdiener.